Deutscher

BundeswehrVerband

      Landesverband Ost

      Kameradschaft Ehemalige/Reservisten/Hinterbliebene Strausberg

Startseite.Vorstandsarbeit.Veranstaltungen.Informationen.Wir für Sie.Bibliothek.Links.Rechtliches.Intern.
Veranstaltungen - Mitgliederversammlung - Vorstandswahl 2022
Mitgliederversammlung
Die Mitgliederversammlung fand am 8. Februar 2022 in der Gaststätte "Landgasthof zum Mühlenteich" in Petershagen-Eggersdorf statt.

Ein Blick in den Versammlungsraum 
mit Mitgliedern 
und Gästen
Oberstleutnant a. D. Klaus Eckert beim Vortrag der Laudatio zu Ehrungen

Die Ehrungen nahmen der Vorsitzende Ehemalige im Landesvorstand Ost, Hauptmann a. D. Joachim Wohlfeld (ganz rechts) und der Vorsitzende der Kameradschaft, Oberstleutnant a. D. Horst Matschey (ganz links), vor.
Ehrungen erhielten Hauptfeldwebel d. R. Marco Warnecke (2. von links), Oberstleutnant a. D. Holger Thielemann, Oberst a. D. Wolfgang Krieger.
Die Urkunde und Nadel für 40-jährige Mitgliedschaft im DBwV wurde Hauptmnann d. R. Hans-Peter Thierfeld überreicht (2. von rechts)
Nach der Aussprache zum Bericht des Vorstandes an die Mitgliederversammlung und des Kassenberichtes wurde der Vorstand entlastet.
Danach folgte das Prozedere der Wahl des Vorstandes, geleitetet vom Wahlleiter Oberstleutnant a. D. Helmut Schack.
An der Wahl des Vorstandes nahmen 22 stimmberechtigte Kameradschafsmitglieder teil.
Der neue Vorstand
Vorsitzender Oberstleutnant a. D. Horst Matschey (rechts)
Schriftführer Oberstleutnant a. D. Klaus Eckert (3. von links)
Kassenverwalter Oberstleutnant a. D. Klaus Raabs (2. von links)
Die Beisitzer
Obermaat d. R. Anke Hedler (Bildmitte)
Oberst a. D. Wolfgang Krieger (3. von rechts)
Oberstleutnant a. D. Holger Thielemann (2. von rechts)
Hauptfeldwebel d. R. Marco Warnecke (links)

Bildquellen: Privat
Der Vorsitzende der Kameradschaft, Oberstleutnant a. D. Horst Matschey (links im Bild), verwies im Bericht des Vorstandes an die Mitgliederversammlung auf die Schwierigkeiten der Vorstandsarbeit unter den Pandemiebedingungen während der Berichtsperiode und hob das aktive Wirken der Vorstandsmitglieder hervor die Verbindung zu den Kameradschaftsmitgliedern nicht abreißen zu lassen und Präsenzveranstaltungen der Kameradschaftspflege anzubieten. So wurde u. a. eine Online-Sprechstunde eingeführt, die die Möglichkeit bot Fragen an den Vorsitzenden zu richten und Anliegen vorzutragen. In einem weiteren Schwerpunkt des Berichtes rief er die 21. Hauptversammlung des DBwV in Erinnerung, an der er als Delegierter der Kameradschaft teilnahm und gab eine Bewertung ihrer Beschlüsse mit Wirkung auf die Kameradschaft.
Zu den Aufgaben des neuen Vorstandes gehören weiterhin Maßnahmen zur Kameradschaftspflege, die
Vertretung der Interessen
gegenüber dem Bundesvor-stand und die Überwindung der Lethargie an der Mitwir-kung am Verbandsleben.